CM_30

Kolja Huneck "CM_30"
Zeitgenössischer Circus (Deutschland)

CM_30 ist zirzensischer Minimalismus, eine Wanderung durch Goethes Farbenlehre, ein abstraktes zeitgenössisches Zirkus-Solostück mit Schwerpunkt Objektmanipulation und Tanz. 'CM_30' steht symbolisch für die Größe der Jonglier-Requisiten, lädt aber zum Nachdenken ein, genauso wie es das Objekt

selber macht. 'CM_30' wird eine ca. 50-minütige Performance für Bühnen und Festivals aber auch für Orte der bildenden Kunst wie z.B. Galerien oder Museen. Ausgangspunkt ist die Wirkung von farbigem Licht, Reflexionen und Schatten auf den Jongleur und auf das Publikum.

Artistic Team & Credits:
project coordinator & artistKolja Huneck
artistic advisor Benjamin Richter, Andrea Salustri
stage design Kolja Huneck
light design Kolja Huneck, Andrea Salustri
music composition Rutger Zuydervelt
supported by circusnext (project co-funded by the Creative Europe programme of the European Union), Landeshauptstadt München, HochX - Theater & Live Art München, La Maison des Jonglages Paris, Dommelhof Neerpelt, KreativKultur Vienna, L’Espace Catastrophe Bruxelles, Circunstruction Rotterdam, Circusstad Festival Rotterdam kolja.art
In Kooperation mit: KreativKultur Wien, Circunstruction Rotterdam, La Maison des Jonglages Paris, Bauhausstiftung Dessau, Dommelhof Neerpelt, Belgien.

RESIDENZ: 03.-10.05. | 31.08-05.09.2020  PRÄSENTATION: 09.05.2020