VORPOMMERN TANZT AN - movin`bröllin

VORPOMMERN TANZT AN    TANZPAKT-Stadt-Land-Bund

Die Fachjury wählte für 2020 von über zwanzig internationalen Bewerbungen das Projekt GRENZ.LAND aus, ein transdisziplinäres Tanzstück mit Livemusik, Video und Installationen. 

12H Dance, Tzavara, Ziepert & Decrustate


GRENZ.LAND
 Ein audiovisuelles Tanzstück und Installation
Grenzen haben Konjunktur. Seit sich Deutschland mit einer steigenden Zahl von Schutzsuchenden konfrontiert sieht, gibt es Tendenzen, sich immer mehr abzuschotten. Das Stück GRENZ.LAND nimmt diese Entwicklung zum Ausgangpunkt, um sich mit dem Phänomen der Grenze in unserer heutigen Gesellschaft zu beschäftigen – nicht nur als geografische Trennung zwischen Nationalstaaten, sondern auch innerhalb Deutschlands.
Im Mittelpunkt stehen dabei Aspekte wie Zugehörigkeit und Ausschluss sowie die Frage mit welchen Grenzen sich „Zugezogene“ konfrontiert sehen. In Mecklenburg Vorpommern gibt es viele „Zugezogene“, einige von ihnen sind es vielleicht erst vor kurzem, andere schon vor Jahrzehnten, manche vor Generationen. Im Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern dieser Region entsteht dieses multimediale Tanzstück, begleitet von Kunst und Videoinstallationen im öffentlichen Raum.
Dazu haben sich Künstler*innen unterschiedlicher Sparten zusammengefunden: das deutsch-argentinisch-koreanische Chorografenduo Yamila Khodr und Moonsuk Choi (12H Dance Company),die griechische Videokünstlerin Erato Tzavara, der Berliner Musiker Albrecht Ziepert und die Objektkünstlerin Anneli Ketterer (KunstAcker/Decrustate) aus Bröllin.


Voraufführung Schloss Bröllin  31.7. 2020

Premiere Theater Greifswald     7./8.2020

Weitere Vorstellungen: 


Theater Stralsund
               12./13.8.2020

Theater Putbus                          17.8.2020

Die Orte und Zeiten der Installation erfahren sie unter: www.vorpommern-tanzt-an.de
Choreographie: Moonsuk Choi, Yamila Khodr (12H Dance Company)
Tanz: Moonsuk Choi, Yamila Khodr, Charlie Prince
Visual Design/Mapping: Erato Tzavara
Komposition/Sound Design: Albrecht Ziepert
Objekte/Installation: Team in Zusammenarbeit mit Decrustate Collective
Mentoren: Sabine Gehm, Martin Stiefermann
Technische Produktionsleitung: Jones Seitz

Ein Projekt von VORPOMMERN TANZT AN –movin' bröllin
Gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, dem Vorpommern-Fonds und unterstützt durch die Hansestadt Stralsund. Das Tanzstück GRENZ.LAND wird unterstützt vom Arts Council Korea.

 

Mitwirkende gesucht!

Sie leben in MV, sind aber nicht hier geboren? Für das Videotanzprojekt sucht die Produktionsresidenz Tanzkompanie 12h dance Bewegungsfreudige, die nicht in Mecklenburg Vorpommern geboren sind.
"Wie, wann und warum sind Sie in Mecklenburg Vorpommern gelandet? Fühlen Sie sich angekommen?" Die Choreografin Yamila Khodr und die Videokünstlerin Erato Tzavara laden dazu ein, sich im Rahmen eines Workshops mittels Bewegung auf die Spuren der eigenen Geschichte zu machen. Gemeinsam entsteht daraus Videomaterial, das anschließend in das multimediale Tanzstück GRENZ.LAND einfließen soll, dass im August 2020 im Theater Vorpommern zur Premiere kommt.
Egal ob jung oder jung geblieben, ob mit oder ohne Tanzerfahrung – alle sind herzlich willkommen, mitzumachen.

Workshoptermine:
Theater Greifswald (Rubenow Saal)         Sa., 16. Mai von 10.00 bis 13:00 Uhr oder von 15.30 bis 18.30 Uhr
Theater Stralsund   (Gustav-Adolf_Saal)  So.,  17. Mai von 13.00 bis 16.00 Uhr oder von 17.00 bis 20.00 Uhr
Theater Putbus       (Theater)                  Mo., 18.5.von 17.00 bis 20.00 Uhr oder Dienstag, 19.5. von 14.00 bis 17.00 Uhr

Anmeldung und Infos unter: 0152 25 12 20 48 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Produktionsresidenzen und Residenzprogramm Schloss Bröllin - Mentoring

Einmal im Jahr wird eine Produktionsresidenz für Tanz ausgeschrieben, die sich thematisch mit der Region Vorpommern und ihren Menschen auseinandersetzt. Die ausgewählten Produktionsresidenzen für das darauf folgende Jahr werden im Oktober bekanntgegeben.
Produziert wird in drei Phasen von jeweils ca. zwei Wochen; sieben Vorstellungen des Stückes an vier Orten der Region werden in Zusammenarbeit mit dem Partner Theater Vorpommern realisiert. http://www.theater-vorpommern.de/

Die Gemeinschaftsinitiative von Perform[d]ance, schloss bröllin e.V. und dem Theater Vorpommern präsentiert, produziert und vermittelt zeitgenössischen Tanz in Vorpommern und bewegt Tanzschaffende...sich auszutauschen und weiterzubilden und Menschen in Bewegung zu bringen.

Über neue Formate und vielfältige Aktionen wird die Tanzkunst sichtbarer – in der Region und im Rest der Welt.

movin`bröllin hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Produzieren von zeitgenössischem Tanz zu begleiten und Tanz gemeinsam mit Künstler*innen aus Vorpommern und von außerhalb nachhaltig in der Region zu verankern. Von der Beratung erster Konzeptansätze und Workshops über den Austausch von Künstler*innen im Kontext von Residenzen bis hin zur Vermittlung von Tanz und einer Tour durch Vorpommerns Theater – MOVIN' BRÖLLIN bietet Künstler*innen Möglichkeiten, Tanz zu produzieren und ein Netzwerk mitzugestalten.

movin`brölin bringt Institutionen, Tanzschaffende und Bewohner*innen Vorpommerns innerhalb der verschiedenen Formate miteinander in Kontakt, um Tanz vor Ort zu produzieren, zu zeigen, zu erleben und zu diskutieren. 

MOVIN' BRÖLLIN richtet sich spezifisch an Produktionen aus dem Bereich des zeitgenössischen Tanzes und begleitet die Produktion eines tourfähigen Tanzstückes durch ein Team von Mentor*innen und zudem Beratungen, welche sich an den spezifischen Bedürfnissen der Produktion orientieren. Darüber hinaus werden auch für die Künstler*innen des laufenden Residenzprogramms auf schloss bröllin begleitende Angebote umgesetzt, um die Arbeiten im Bereich anderer Kunstsparten wie zum Beispiel Schauspiel, Akrobatik etc. zu unterstützen. Ziel der Residenz ist eine enge Verbindung von choreographischer Praxis, Recherche / Forschung, künstlerischer Produktion und Begleitung durch Mentor*innen. Die Residenz enthält Arbeitsräume, Unterbringung, Verpflegung, Stipendiengeld, sowie ein Produktionsbudget und ein begleitendes Beratungsprogramm. Zum Abschluss der Residenz präsentiert die Tanzkompanie / Choreograph*in eine abendfüllende Produktion, die in Kooperation mit dem Theater Vorpommern an vier Orten in der Region mit sechs Vorstellungen zur Aufführung kommt. Der Projektvorschlag sollte einen klaren Bezug zur Region Vorpommern aufweisen

Tanzschnack und Vermittlung

Das Format Tanzschnack vernetzt Künstler*innen vor Ort und soll in Verbindung mit diversen Vermittlungsformaten den Austausch von Tanz in Vorpommern initiieren. Dadurch soll ein Netzwerk gebildet und Tanz in der Region verankert werden. 

Freie Szene Vorpommern - Workshops und Beratungen

Durch Workshops und Beratungen werden angehende Choreograf*innen der Region Vorpommern im Aufbau ihrer Arbeit unterstützt. Ideen und Konzepte werden unterstützt, Motivation wird bestärkt und Arbeitsmöglichkeiten werden geschaffen. MOVIN' BRÖLLIN legt hiermit einen Grundstein für Produktionen von Künstler*innen der Region, schafft eine Freie Tanzszene in Vorpommern und stärkt vorhandene Strukturen.  

Künstlerische Projektleitung: Martin Stiefermann
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  / Tel: +49 (0)170 2334008

Produktionsmanagement & Dramaturgie: Sabine Gehm
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Tel: +49 (0) 172 4106448

Künstlerische Mitarbeit und Beratung: Raisa Kröger  
raisa.kroeger@vorpommern-tanzt-an-de / Tel.: +49 (0) 179 4594382

Produktionsresidenz 2019
SUPERGRÜN von Juli Reinartz
 
Unter zwanzig Bewerbungen hat die Jury, bestehend aus Efrat Stempler, Dörthe Wolter, Dr. Sacha Löschner und Martin Stieferman, das Konzept der Choreographin Juli Reinartz ausgewählt. Thema des Stücks ist die kulturelle Inszenierung von Landschaften und den Identitäten, die sich damit verbinden. In einer Region wie Vorpommern, die touristisch vor allem wegen ihrer Naturparks, wilden Küstenabschnitte und Schlossgärten so beliebt ist, ist die kulturelle Inszenierung von Natur ein unmittelbar politisches Thema. SUPERGRÜNwill sich deswegen dem Thema Landschaft, Identität und ökologischen Krisendiskurs in Bezug auf seine lokale Ausprägung in Mecklenburg-Vorpommern, widmen und eine ökologische Perspektive entwickeln, die sich keiner nationalistischen Romantisierung von Heimat anschmiegt. Weiterlesen...

Residenzzeit auf Schloss Bröllin 10 - 21 Juni und 26. August - 2. September 2019.
Voraufführung auf Schloss Bröllin 31.08.2019
Premiere im Theater Greifswald 06.09.2019 
2. Vorstellung 07.09.2019 
Theater Stralsund 11.09.2019 + 12.09.2019
Theater Putbus 14.09.2019

VORPOMMERN TANZT AN TANZPAKT Stadt-Land-Bund ist eine gemeinsame Initiative von Perform[d]ance, schloss bröllin und dem Theater Vorpommern. Gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, dem Vorpommern-Fonds, unterstützt durch die Hansestadt Stralsund. 

logoleiste tanzpakt

logo nue webDas Tanzstück SUPERGRÜN wurde
unterstützt von der NUE Stiftung.