JP Galeria - шаблон joomla Форекс

 

Ein 600 m² Freiluft-Atelier

Der KunstAcker ist eine Initiative des schloss bröllin e.V., entstanden aus der Zusammenarbeit mit der Künstlerin Anneli Ketterer.

Der Acker vor den Toren Schloss Bröllins war Anbaufläche für Gemüse bis 1990, danach wuchsen hier 25 Jahre Wildkräuter und Gräser. 2015/16 wurde das Land, mit der Unterstützung der Bauern aus Fahrenwalde, von Anneli Ketterer als Atelier für Kunstschaffende aller Sparten wieder urbar gemacht. Arbeiten internationaler und regionaler KünstlerInnen, die sich mit dem Thema Boden/Erde beschäftigen, präsentieren sich auf dem Acker in Mecklenburg- Vorpommern mit LandArt, Bildhauerei, Installation oder darstellenden Künsten. Der KunstAcker ist aber nicht nur eine räumliche Transition vom Feld in die Künstlerresidenz, hier werden auch sozialpolitische und ökologische Themen aufgegriffen und behandelt, wie die Blut-und-Boden -Ideologie, Landflucht, Ausbeutung von Rohstoffen, oder zukünftiger Nahrungsmangel.
Der KunstAcker in Bröllin ist ein Langzeitprojekt, das gemeinsam mit den Menschen aus der Region entwickelt wird.

Dazu zählen die Dorfgemeinschaften der Gemeinde Fahrenwalde und alle die im Umkreis leben sowie Schulen und Kitas. Das Projekt sucht Unterstützung bei Umwelt-und Bauernverbänden, Naturwissenschaften, Politik, Bildung und Kultur. 

An Pfingsten öffnet das Boden Atelier
von Schloss Bröllin wieder seine Pforten.

Zu „Kunst:Offen in Vorpommern“ vom 19.05. bis 21.05. zeigt Anneli Ketterer in ihrem
Bodenatelier Erd-Objekte (Decrustate) unter dem Titel: „Ein Stück des Universums“ begleitet werden die Decrustate mit Malerei von Sebastian Vaas. (mehr infos zu Sebastian Vaas hier)
Somit stehen die Decrustate aus Erdoberflächen, die weltweit vor Ort fixiert und im Original abgetragen wurden mit abstrakter Malerei aus Öl und Lack im Dialog. Dies schafft neue Sichtweisen und Raum für Gedanken bezüglich des Menschen und seiner Umwelt.

Hierzu laden wir alle Interessierten recht herzlich ein uns von 10Uhr bis 19Uhr zu besuchen. In diesem Rahmen bietet das Bodenprojekt Bröllin (Kunstacker)auch regionale Zusammenarbeit an, die die fundamentale Bedeutung des Bodens für den Menschen ins Bewusstsein rücken.


Wenn ihnen das Thema am Herzen liegt, ist dies ihre Gelegenheit sich vor Ort über Projekte zu informieren und mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen.

 

Alle Infos zum KunstAcker

Kontakt: Anneli Ketterer, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  - show room Berlin: Kopenhagener Str. 29, 10437 Berlin - decrustate.net

 

 

 

Fotos: Sarah Sandring

Last modified on Mittwoch, 16 Mai 2018 08:22

Related items